25. Januar 2007 Drucken

 

2 5 8 .  K A M M E R K O N Z E R Tarianna_savall_bella_270_melanc_klein

                                          IL DESIDERO

                                       Arianna Savall - Sopran, Harfe
                                    Thomas Kügler - Block- und Traversflöte
                                      Andreas Arend - Laute

 

arianna_savall Arianna Savall studierte die klassische Harfe bei Magdalena Barrera und Gesang bei Maria Dolores Aldea (Terrassa). Neben dem Unterrichten bei ihren Eltern Montserrat Figueras und Jordi Savall wurde sie auch von Rolf Lislevand (Toulouse), Andrew Lawrence-King, Hopkinson Smith, Kurt Widmer und Heidrun Rosenzweig ausgebildet und schloss 2001 ihr Studium an der Schola Cantorum in Basel ab. Ihr Repertoire reicht vom Mittelalter bis zum Barock.

 

thomas_kuegler_klein Thomas Kügler studierte bei Konrad Hünteler und Jerôme Minis in Münster. Sein Solistendiplom erwarb er am Conservatorium van Amsterdam. Als Solist und als Mitglied verschiedener Ensembles und Orchester für Alte Musik spielte er Konzerte, Rundfunkaufnahmen und CDs innerhalb Europas, in Japan und Taiwan. Thomas Kügler unterrichtet in Münster, Taiwan und Hongkong und ist Dozent am Conservatoire De Musique de Luxembourg.

andreas_arend_klein Andreas Arend studierte Laute bei Nigel North und Elizabeth Kenny in Berlin. Der Schwerpunkt seiner Arbeit liegt in der Interpretation von Musik der Zeit zwischen 1500 und 1700. Er ist gefragt als Spieler von historischen Zupfinstrumenten sowie als Komponist. Als Lautenist spielt oder leitet er häufig Projekte beim polnischen Barockorchester Arte dei Suonatori. Er ist Mitglied des Ensemble Chelycus und zu Gast bei verschiedenen internationalen Ensembles für Alte Musik.

Hörproben:
Arianna Savall - Bella Terra
Arianna Savall - Sopra La Rosa
Arianna Savall - Chansons musicales

  Auf dem Programm stehen (Beginn: 20:00 Uhr)

 

Chansons und Madrigale des 16. Jahrhunderts

von Orlando di Lasso, Giovanni Pierluigi di Palestrina, John Dowland, Jacques Arcadelt u.a. Mit ihrem Programm, dem sie den Titel "Joyssance vous donneray" geben, lassen IL DESIDERIO mitrose_klein Arianna Savall, Thomas Kügler und Andreas Arend in französichen Chansons und italienischen Madrigalen des 16. Jahrhunderts Leid und Freud von Liebe leidenschaftlich und einfühlsam erklingen. "IL DESIDERIO Overo De Concerti di varij Strumenti Musicali" ist der Titel von Hercole Bottrigaris 1594 in Venedig erschienenen Traktates über theoretische und praktische fragen der damaligen Instrumentalmusik. IL DESIDERIO - das Begehren - steht heute für den Wunsch eines international beachteten jungen Ensembles, seinen Beitrag zur historischen Aufführungspraxis zu leisten und die Vokal- und Instrumentalmusik des 16./17. Jahrhunderts dem heutigen Publikum nahezubringen.
 
arianna_vellern_25012007_klein il_desidero_klein Mit der französischen Chanson ebenso wie mit dem italienischem Madrigal, entstand im 16. Jahrhundert eine besonders expressive Form weltlicher Vokalmusik. Ihre Beliebtheit reichte in rein vokalen, wie auch instrumentalen und gemischten Besetzungen bis ins frühe 17. Jahrhundert. Viele dieser Vokalkompositionen dienten als Vorlage für innovative und experimentierende instrumentale Bearbeitungen wie zum Beispiel den sogenannten Diminuitionen/Passegiati, Glosas oder Fantasien, die sich zu eigenen höchst virtuosen Instrumentalwerken entwickelten. 

Pressestimmen:
pdf Die Glocke: IL DESIDERO, 25. Januar 2007

Kartenservice
Bürgerbüros der Stadt Beckum,
Rathaus Beckum, Weststraße 46,
Rathaus Neubeckum, Hauptstraße 52

Karten-Telefon: 02521/29-222
E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

 

kammermusik468x60-2