27. Mai 2010 Drucken

 

2 8 9 .  K A M M E R K O N Z E R T

Henrik Wiese, Traversflöte| Fumiko Shiraga, Klavier
 
 
shiraga_kleinFumiko Shiraga wurde in Tokio geboren und begann ihre Klavierausbildung bereits im Alter von drei Jahren, bevor sie drei Jahre später nach Deutschland zog. Sie studierte bei den Professoren Detlef Kraus, Friedrich Wilhelm Schnurr und Vladimir Krainev; ihr Studium schloss sie 1995 in Hannover mit dem Konzertexamen mit höchster Auszeichnung ab. eitere künstlerische Impulse erhielt sie bei internationalen Meisterkursen von Nikita Magaloff, Yara Bernette, Jeremy Menuhin, Paul Badura –Skoda und Edith Picht-Axenfeld.
 
Mit Soloabenden, Orchesterkonzerten und Kammermusikabenden  gastierte sie u.a. in London, Budapest, Salzburg, Helsinki, Riga, Kiev, Istanbul, Beirut, San José und beim Schleswig Holstein Musik Festival. Sie trat u.a. im Herkulessaal München, Musikhalle Hamburg, Brucknerhaus Linz, Casals Hall Tokyo und im großen Saal des Tschaikowsky Konservatoriums Moskau auf.Neben zahlreichen Auftritten in Deutschland macht sie regelmäßig Aufnahmen für verschiedene Rundfunkanstalten (NDR, BR, SR, HR).
 
Fumiko Shiraga widmet sich ebenso intensiv der Kammermusik, wo sie mit Partnern wie dem Voces Quartett, Quatuor Ebène, Bartòk Quartett, Hermann Baumann, sowie Jaakko und Pekka Kuusisto zusammenarbeitet. 1989 gründete sie das Arensky-Klaviertrio , das 1993 beim internationalen Kammermusikwettbewerb „Charles Hennen“ in den Niederlanden mit einem Preis ausgezeichnet wurde.Neben ihrer Tätigkeit im Konzertleben produziert Fumiko Shiraga mit dem Schauspieler Ezard Haußmann u.a. für das Schauspielhaus Bochum Theaterkonzeptabende für die Verbindung von Musik mit Literatur und Poesie. eit 1996 hat sie Einspielungen für  das schwedische Label BIS gemacht, wo sie mit ihrer Reihe „Piano concertos in disguise“ weltweit Aufsehen erregt hat. 1997 erschienen die Chopin-Konzerte in der Version für Klavier und pr_henrik-wiese_laStreichquintett, 2000 folgte die Einspielung der Beethoven-Konzerte Nr.1&2  in derselben Besetzung. 2003 startete sie die Gesamteinspielung der Mozart-Konzerte, die Hummel für die Kammermusikbesetzung  arrangiert hat (insgesamt 7 Konzerte). Gramophone (4/06) kürte die dritte Einspielung (BIS-CD 1537) mit dem „Editor´s choice“ und bezeichnete Fumiko Shiragas „perlendes Spiel“ als „ringmaster of ceremonies“. Piano News (2/07) wählte die CD1567 zur CD des Monats. 2001 erschien die Weltersteinspielung der Solowerke von Anton Bruckner, die von der internationalen Presse  äußerst positiv besprochen wurde.   
  
Henrik Wiese studierte bei Prof. Ingrid Koch in Hamburg und bei Prof. Paul Meisen in München, wo er 1995 nach bereits fünf Semestern Studiums als Soloflötist an der Bayerischen Staatsoper engagiert wurde.

Henrik Wiese ist Preisträger des Deutschen Musikwettbewerbs 1995 und des Elise-Meyer-Wettbewerbs 1996 sowie der internationalen Wettbewerbe in Kobe/Japan 1997, Markneukirchen 1998, Odense/Dänemark (Carl Nielsen) 1998 und München (ARD) 2000.

Konzertreisen führten Henrik Wiese rund um den Globus. Sein künstlerisches Schaffen ist auch durch CDs mit Kammermusikwerken von Bach, Händel, Mendelssohn, Mozart, Schubert und Weber dokumentiert. Darüber hinaus ist er als Herausgeber vor allem für den G. Henle Verlag in München tätig.


Auf dem Programm unseres Abschlusskonzertes stehen:


CARL REINECKE (1824-1910)
„Undine“ aus „Märchengestalten“ op. 147 für Klavier

CARL REINECKE
Sonate für Flöte und Klavier e-Moll op. 167, „Undine“ (1882)

ROBERT SCHUMANN Arabesque in C-dur op.18

FRÉDÉRIK CHOPIN  Barcarolle op.60

CARL REINECKE
Ballade für Flöte und Klavier d-Moll op. 288 (1909)

ROBERT SCHUMANN
Drei Romanzen op. 94 für Flöte und Klavier

FRANZ SCHUBERT (1797-1828)
Introduktion, Thema und Variationen e-Moll für Klavier und Flöte über
das Lied „Trockne
Blumen“ op.posth. 160 D 802 (1824)
 
   

Beginn: 20:00 Uhr

Ihr Weg zu uns zum Alten Pfarrhaus...

 
Pressestimmen zum Konzert: 

 
Kartenservice

Bürgerbüros der Stadt Beckum,
Rathaus Beckum, Weststraße 46,
Rathaus Neubeckum, Hauptstraße 52

Karten-Telefon: 02521/29-222
E-Mail-Adresse: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

kammermusik468x60-2