Die Konzertreihe Drucken
25 Jahre "Musik im Alten Pfarrhaus"  
 
Viele Traditionen beginnen mit kleinen Ideen zur rechten Zeit und werden durch glückliche Entwicklung und einiges andere mehr zu dem, was sie später sind. So war es auch mit unserer Kammermusikreihe "Musik im Alten Pfarrhaus".
 
Die Vorgeschichte
 
Im Jahre 1960 verschlug mich der Lehrerberuf nach Vellern und 1962 übernahm ich das Amt des Organisten und Chorleiters hier an St. Pankratius, das ich bis zum Vorjahr verwalten durfte. Durch Kontakte mit der Musikhochschule in Detmold konnten schon anfangs der 1970er Jahre hier in Vellern regelmäßig geistliche Abendmusiken und Offene Singen - beides mit dem Chor unserer Gemeinde und Studierenden aus Detmold - veranstaltet werden. Damit waren die Wurzeln unserer erfolgreichen Konzertreihe gelegt.
plmke_arirang_klein 1982 wurde das ehemalige Wohn- und Wirtschaftsgebäude der Vellerner Pfarrer nach Sanierung und Umbau in seiner jetzigen Form der Gemeinde übergeben. So konnte dann aus den schon erwähnten Wurzeln ein zunächst mit Skepsis betrachtetes zartes Pflänzchen sprießen: das erste Konzert der "Musik im Alten Pfarrhaus". Im September 1982 musizierte ein Detmolder Streichquartett in dem noch nicht ganz vollendeten Haus Werke der Klassik. Der über Erwarten große Zuspruch in der näheren Umgebung unseres Dorfes ließ dann unsere Traditionsreihe wachsen. Von Beginn an findet seitdem monatlich - außer der Ferienzeit - ein Konzert statt. Dank einiger Sonderkonzerte konnten wir bereits am 30. März 2006 unseren 250. Abend begehen.
 
So ging es weiter
 
pfarrhaus_vellern_klein Wenn auch die Trägerschaft wechselte, von der Volkshochschule Beckum-Wadersloh über das  Kulturamt der Stadt Beckum zur Stadtmarketing GmbH, so blieb das Konzept der Reihe doch erhalten: Musik vom Barock bis in unsere Zeit in unterschiedlichen Besetzungen, vom Solo bis zum Quintett, schon lange bekannte Künstler und Interpreten, die erstmalig im Alten Pfarrhaus zu Gast sind. An Stelle der Studenten musizierten bald aber bedeutende Interpreten aus ganz Deutschland, aus Europa und darüber hinaus. So konnte ein Niveau erreicht werden, das seinesgleichen sucht. Eine große Anzahl unserer Hörer hat die Konzerte schon über einen langen Zeitraum besucht. Diese Treue spricht für sich. Aber auch die meisten Künstler, die im Alten Pfarrhaus gastiert haben, kommen gern wieder nach Vellern. Sie haben sich in unserm Konzertraum und in unserer Hörergemeinde sichtlich wohl gefühlt, wie oft im Gästebuch vermerkt. Daher hören wir noch heute Studierende aus unserer Anfangszeit die inzwischen längst große Karriere gemacht haben.
 
Probleme
 
rose_klein Wegen vorübergehend rückgängiger Besucherzahlen stand sogar schon einmal die Überlegung im Raum, die Traditionsreihe zu beenden und durch "Moderneres" zu ersetzen. Durch die Gründung eines Förderkreises gelang es aber, der "Musik im Alten Pfarrhaus" wieder neues Leben zu verleihen. Vermehrter Zuspruch, finanzielle Unterstützung und verstärkte Werbung über Beckum hinaus, auch durch überörtliche Medien, haben die weitere Existenz gesichert. So beendeten wir am 14. Juni 2007 die 25. Saison mit dem 263. Konzert. Seit dem 20. September 2007 geht es mit der neuen Spielzeit weiter, dann nur noch mit acht Konzerten aber gleich hohem Niveau.
 
 
Herbert Pälmke
Gründer und Leiter der "Musik im Alten Pfarrhaus"